Fußball, Bingo und große Gefühle

Die große, beleuchtete Leinwand des Kinos am Eröffnungsabend. Die Leinwand steht auf der Seebühne im Dortmunder Westfalenpark./ Bild: Daniel Sadrowski
Die große, beleuchtete Leinwand des Kinos am Eröffnungsabend. Die Leinwand steht auf der Seebühne im Dortmunder Westfalenpark. / Bild: Daniel Sadrowski

Die Sonne verabschiedet sich und hinterlässt nur noch Schleier am Himmel. Das Zeichen, sich langsam auf die Plätze zu begeben. Unser PSD Bank Kino hat begonnen und die erste Woche war bereits mit cineastischen Highlights, warmen Nächten und einer ganzen Menge Unterhaltung gefüllt…

Der perfekte Startschuss

Auch in diesem Jahr eröffneten wir das Kino wieder mit dem Dortmunder Filmklassiker Oh Fortuna. Ein Film voller Witz, Charme und Gesichtern, denen der ein oder andere auf Dortmunds Straßen eventuell schon mal begegnet sein könnte. Gedreht hier in Dortmund, weswegen uns viele der Schauspieler wieder im Kino besucht und sich unter das Publikum gemischt haben.

/ Foto: Daniel Sadrowski
Regisseur des Films „Oh Fortuna“ Johannes Klais (l.) mit dem Moderator des Abends Michael Hendriks von 91.2. / Foto: Juliander Enßle

25 km/h, ein Film über zwei Brüder, die sich nach langer Zeit den Wunsch erfüllen, mit dem Mofa vom Schwarzwald bis nach Rügen zu fahren und dabei alte Probleme aufarbeiten, sorgte für generelle Begeisterung und konnte neben Schauspielkunst zusätzlich noch mit tiefsinnigen Gesprächen und emotionsgeladen Diskussionen überzeugen, ein Abend an dem das gute Wetter nur noch die Kirsche auf der Sahnetorte war. Ein fulminanter zweiter Abend bei uns an der Seebühne.

Jedes Jahr ein Klassiker 

Auch das Brinkhoff’s Bingo mit Eddy Grabowski am DJ-Pult und dem Bingo-Trommel-Profi Jürgen Sugar war als purer Unterhaltungsabend jetzt schon ein Klassiker, der erneut auf voller Linie überzeugte. Neben zahlreichen Preisen in Form von Schnaps-Shots, Einhorn-Sprinkler und einem heiß begehrten Hauptpreis in Form von 365 Falschen Freibier, gab es viel zu Lachen und dank Euch die perfekte Stimmung!

DJ Eddy Grabowski am DJ Pult (l.) und Moderator Juergen Sugar an der Bingo-Trommel (r.) während einer Bingo-Runde auf der Bühne des PSD Bank Kinos./ Foto: Daniel Sadrowski
DJ Eddy Grabowski am DJ Pult (l.) und Moderator Juergen Sugar an der Bingo-Trommel (r.) während einer Bingo-Runde auf der Bühne des PSD Bank Kinos./ Foto: Daniel Sadrowski

Leider begegnete uns in dieser Woche auch schon einmal das Wetter von seiner unschönen Seite. Regenguss in Strömen und ein Himmel voll verhangen von dunklen Wolken, was jedoch wieder aufriss, als die ersten Besucher den Park betraten. Ein Zufall? Natürlich konnte der Regen echte Avengers-Fans nicht davon abhalten, ihre Stars auf der Leinwand in actiongeladenen Szenen zu erleben. Iron-Man, Captain Marvel  & Co. begeisterten nicht nur unsere jüngeren Besucher.

Bilder lösen Nervenkitzel aus 

Das restliche Wochenende hat kein bisschen geschwächelt. Die E.O.F.T.-European Outdoor Film Tour zeigte auch dem Publikum in Dortmund waghalsige Stunts, atemberaubende Bilder und unvergessliche Momente. Szenen, in denen man mitfiebert, bei denen einen das Adrenalin packt und bei denen man kurz die Luft anhält. Emotion pur.

Snacks auf dem VIP-Podest mit Blick auf die PSD Bank Kino Leinwand im Hintergrund./ Bild: Daniel Sadrowski
Snacks auf dem VIP-Podest mit Blick auf die PSD Bank Kino Leinwand im Hintergrund. / Bild: Juliander Enßle

Bevor wir unsere Kino-Pforten für vier Tage zu Gunsten von Juicy Beats geschlossen haben, bot unser Programm noch eine spannende Vielfalt aus Action (The Mule), Emanzipation (Die Berufung) und jeder Menge Trash (Sharknado 6).

Auch diese Woche hält einige Highlights der Spielzeit 2019 bereit. Was wir für Euch genau parat haben, findet Ihr auf einen Blick hier.

Einlass-Bändchen in Orange, die zum Betreten der Kino-Fläche ausgegeben werden./ Foto: Daniel Sadrowski
Einlass-Bändchen in Orange, die zum Betreten der Kino-Fläche ausgegeben werden. / Foto: Daniel Sadrowski

 

Komödienperlen made in Germany

Die Darsteller des Films "Der Junge muss an die frische Luft" am Rande des Drehs in Oberhausen / Foto: Kai-Uwe Brinkmann
Die Darsteller des Films „Der Junge muss an die frische Luft“ am Rande des Drehs in Oberhausen. Foto: Kai-Uwe Brinkmann

Land in Sicht für die deutsche Filmkomödie! Nach einer Ewigkeit der gefühlten Schweiger/Schweighöfer-Dominanz gab es in dieser Kinosaison endlich wieder freche, witzige, rührende Filme, die für frischen Wind sorgen und das Genre beleben. Einige laufen beim PSD-Kinofestival im Westfalenpark. Und wir sprechen nicht von „Fack Ju Göhte“, der die Regentschaft der Herren Schweiger und Schweighöfer hoffentlich endgültig beendet hat.

Nein, die Rede ist von Humor-Perlen wie „25 km/h“, „Der Vorname“, „Sweethearts“, „Die Goldfische“ und „Der Junge muss an die frische Luft“, letzterer eine Gratwanderung zwischen Tragik und Komik. Filme, die einem den Glauben zurückgeben, dass im Komödienfach mehr geht als das peinlich bemühte Gewitzel eines Til Schweiger. Der zuletzt mit „Klassentreffen 1.0“ anödete und unbeirrt an seiner Masche weiterstrickt.

Eine Masche, die von Matthias Schweighöfer („Schlussmacher“, „Der Nanny“) kopiert wurde: Hanebüchene Story, grobmotorischer Humor, Klamauk verquirlt mit einer Dosis Romantik, dazu ein Soundtrack aus hymnisch jauchzender Popmusik. Und der Regisseur in der Rolle des Schwerenöters, lieb, aber unverstanden. Laaangweilig.

„Komödienperlen made in Germany“ weiterlesen