POP UP KINOS 2019 – 2. Aufschlag

Kalender raus und Rotstift gespitzt…

Die Termine für unsere beiden POP UP KINOS im Frühjahr 2019 stehen fest!

Den Auftakt macht unser musikalischer Abend mit Konzert, thematischem Film und weiteren Aktionen am Donnerstag, 23. Mai. Welche Location würde dafür besser passen als das Musiktheater Piano?!

Die zweite Ausgabe gestalten wir ganz unter dem Motto „Frühsommer-Abend“ und bereits unter freiem Himmel. Dazu laden wir am Donnerstag, 27. Juni, in die TYDE Studios im Dortmunder Hafen.

Auch dort wird es ein thematisch passendes Programm mit Aktionen, Musik, Drinks und natürlich einem Film geben.

Weitere Infos dazu folgen in den nächsten Tagen! 😉

 

Lieblingsfilm – Das Lumpenpack

Name: Jonas Meyer & Max Kennel

Alter: 30 / 27

Funktion: Musiker, Comedians, Poetry-Slammer

Lieblingsfilm: School of Rock

Begründung: Das Licht geht aus, Bodennebel füllt die Bühne, die Spannung im Publikum entlädt sich in vereinzelten Jubelrufen bevor der erste Powerchord die Stille zerschneidet. Was bleibt, ist Rock! Jack Black, eigentlich hängengebliebener Musiker, als tollpatschiger Lehrer vor einer Klasse spießiger Kinder mit reichen Eltern, denen er die Welt des Rock näher bringt, aus den Segelschuhen hilft und Polohemden gegen Bandshirts tauscht. Fuck the obere Mittelschicht. Sister Act mit weniger Gospel und gänzlich ohne Nonnen. Der Underdog gewinnt das Duell zwar nicht, aber die Herzen des Publikums. So auch unsere. Ein episches Gitarrenriff setzt ein. Man ballt die Fäuste ohne es zu merken.

 

Dortmund: Frauen. Filme. Festival.

Das Key Visual des Internationalen Frauenfilmfestivals 2019 (c) Desiree Palmen

Filme von Frauen, nicht nur für Frauen. Diese sichtbar zu machen und ihnen ein Podium zu geben, ist ein Ziel des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund / Köln, hervorgegangen aus der Fusion zweier Festivals in zwei Städten.

In der kommenden Woche (9. bis 14. April) startet das 36. Frauenfilmfestival, turnusgemäß in diesem Jahr in Dortmund angesiedelt, während eine Auswahl des Programms in der Domstadt zu sehen ist. Rund 120 Filme werden gezeigt, acht davon im Spielfilm-Wettbewerb.

Dazu gibt es Specials (etwa „Tricky Women“ mit Animations-Arbeiten), Sonderprogramme (auch für Schulklassen), Workshops, Diskussionen, Performances und Vorführungen im Stadtbild: Dabei steuern die Zuschauer mit dem Fahrrad Spielstätten im öffentlichen Raum an: „Shorts on Wheels“ (Donnerstag, 11.4., 20 Uhr, Start am Kino im U) bietet quasi Filme to Go, und das ohne Eintritt.

„Dortmund: Frauen. Filme. Festival.“ weiterlesen